Mit der Honda Varadero von Nicaragua nach Alaska und zurück

Tag: 24. Mai 2017

Seligman und Route 66

Las Vegas, 22.05.2017, Kilometerstand 39869, Start um 9:00 Uhr, 30º Celsius und sonnig.

Zum ersten Mal fahre ich ein Stück zurück auf meiner Tour, ich muss wieder nach Kingman, um auf die Route 66 zu gelangen. Einen Abstecher in das Death Valley habe ich abgehakt, ich hatte bereits genug Wüste und Hitze für meinen Geschmack und ich sehne mich nach ein wenig Grün um mich herum. Schnell fahre ich noch einmal über den Hoover Damm und ich mache ein paar zusätzliche Fotos von der Autobahnbrücke aus. Video und Fotos habe ich in den Bericht vom Damm eingefügt.

Von Kingman aus fahre ich die historische Route 66 über Hackberry, Valentine, Truxton und Peach Springs nach Seligman. Ich miete mich in einem der, auf historisch getrimmten, Motels ein und bekomme das Zimmer von John Wayne.

Die Besitzerin des Motels ist aus Norwegen eingewandert. Inzwischen ist sie 72 Jahre alt und fährt mit ihrer Indian immer noch alleine bis nach Florida, erzählt sie mir stolz.

Weiterlesen

Las Vegas

Es ist heiß. Richtig heiß. Die Sonne brennt von einem wolkenfreien Himmel. Ich fahre den Strip bei Tageslicht ab und frage mich, wie tausende Touristen bei dieser Hitze zu Fuß den Strip ablaufen können. Klar werde ich das auch machen, aber am Abend, wenn sich die erbarmungslose Sonne zurückzieht.

Abgestiegen bin ich in einem der drei riesigen und günstigen Motels auf der East Tropicana Avenue, von hier sind es 5 Minuten zu Fuß auf den Strip. Parken ist auf dem Strip so gut wie unmöglich, also fahre ich mit der Dicken einmal rauf und runter und stelle sie wieder am Motel ab. Gute Zeit für eine Siesta, die Nacht wird womöglich lang. Die Klimaanlage in meinem Zimmer kämpft gegen die Hitze an, gewinnt aber nicht wirklich.

Am frühen Abend mache ich mich auf den Weg. Auf dem Strip darf man fotografieren, in den Casinos ist das verpönt. Man will die Anonymität der Spieler und Spielerinnen wahren. Ja, es zocken auch viele Frauen an Maschinen und Tischen. Ich spiele nicht, irgendwie ist das nicht mein Ding, hat mich auch noch nie interessiert. Aber ich schaue diskret ein wenig zu.

Weiterlesen

© 2021 Auf nach Alaska!

Theme von Anders NorénHoch ↑