Mit der Honda Varadero von Nicaragua nach Alaska und zurück

Von Phoenix nach Las Vegas

Phoenix, 20.05.2017, Kilometerstand 39332, Start um10:00 Uhr, 27º Celsius und sonnig

Es geht so weiter wie inzwischen gewohnt, Wüste und flaches Land. Ok, ich habe es so gewollt, ich hätte auch zum Grand Canyon fahren können. Aber da hat es gestern noch geschneit und das Thermometer zeigte bescheidene 2 Grad Celsius. Also erst einmal nach Las Vegas, da ist es warm und sonnig.

Auf dem Weg liegt der berühmte Hoover Staudamm, zu seiner Bauzeit, in den 30er Jahren, der höchste der Welt. Hier jetzt das Video von der Fahrt über den Damm, Hin und Zurück:

Und hier die Fotos:

Interessant, aber, ehrlich gesagt, finde ich den Edersee und die Edertalsperre schöner. Mehr Grün drumrum. Hier ist es heiß, trocken und ziemlich trostlos rund um den See.

Durch den Colorado River und den Stausee führt die Grenze zwischen Arizona und Nevada.

Am Abend, im billigsten Hotel von Las Vegas, stelle ich fest, dass ich tausende Wüstenfotos auf dem Speicherchip der Hero habe, aber kein Video. Auch nicht den Film von der Überquerung des Hoover Damms. Ich hatte die Kamera im „Serienfoto“ Modus und sie hat brav tausende Serienfotos geschossen, bis der Speicher voll war – oder die Batterie leer –  für mich nicht mehr nachvollziehbar was zuerst eingetroffen ist.

Irgendwie verfolgt mich die Technik-Pest. Egal, der Damm liegt auf meinem Weg zum Grand Canyon, fahre ich einfach noch einmal drüber, kosten tut’s immerhin nix. Video vom Damm wird also in 2 Tagen nachgeliefert, versprochen!

So, und jetzt führe ich die Dicke über den Vegas-Strip, das hat sie verdient!

1 Kommentar

  1. Klaus Schmidt

    Lieber Bjorn,
    interessante Berichte- danke- ist alles super spannend für mich. Weiterhin alles Gute und pass auf Dich schön auf in der weiten Welt.
    Bundesliga: Meister ist klar. Leipzig Zweiter, BVB Dritter, Wolfsburg muss in die Relegation, die Überraschung -wahrscheinlich gegen vielleicht Braunschweig Entscheidet sich heute.
    Herzlichst Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 Auf nach Alaska!

Theme von Anders NorénHoch ↑